Schließen

Kostenlos registrieren!

  • Vertiefen und Erweitern Sie Ihr Netzwerk
  • Profile ansehen und neue Freunde hinzufügen
  • Teilen Sie Fotos und Videos mit der Community
  • Erstellen Sie eigene Gruppen und werden Sie Mitglied bei anderen Gruppen


Mein Philibuster
Deck +++ Der Phili-Vollpfosten +++ WM Tag 26 - Die Goldene Generation
Dienstag, 06.07.2010
(9 Bewertungen)
Kommentare (0) Drucken
 
Der Phili-Vollpfosten
 

WM Tag 26 - Die Goldene Generation

Nicht nur das A-Team der Deutschen überzeugt durch jugendliche Unbekümmertheit. Die Junioren-Nationalmannschaften haben es schon vorgemacht – mit vielen bekannten Gesichtern.
Geschrieben von:   
Füh übt sich, wer einen Stern holen will © Frédéric de Villamil


Das aktuelle Deutschland Trikot könnte schon am Wochenende wieder veraltet sein. Und das nicht, weil sich der DFB und Ausrüster Adidas etwa dazu entschieden hätten das schönste DFB-Shirt seit langem durch ein neues zu ersetzen, sondern weil sich die Löw-Elf auf dem besten Weg befindet, schon bald den vierten Stern auf dem Trikot zu tragen.

Bislang spielte die deutsche Auswahl sensationell und versetzte ganz Deutschland in Ekstase. Den Vorrundenspielen gegen Australien (4:0), Serbien (0:1) und Ghana (1:0) folgten fulminante Auftritte gegen England (4:1) und gegen Argentinien (4:0). Zwei vermeintliche Titelfavoriten - einfach so vom Platz gefegt. Feste Größen im Team: Die Youngsters Manuel Neuer, Jerome Boateng, Sami Khedira, Thomas Müller und Mesut Özil,

Doch der Erfolg der jungen deutschen Mannschaft in Südafrika kommt nicht von ungefähr. Denn die DFB-Junioren-Nationalmannschaften begeistern in den letzten Jahren ebenfalls, Deutschland wurde U19-Europameister 2008 sowie U17- und  U21-Europameister 2009. Neuer, Boateng, Khedira und Özil waren die Schlüsselfiguren beim Titelgewinn der U21-Europameisterschaft. Der Bremer Spielmacher Özil erzielte im Finale gegen England (4:0) einen Treffer und wurde zum „Man of the Match gewählt“. Und auch beim A-Team 2010 ist er neben Schweinsteiger, Klose und Müller einer der Stars im Team.

Weitere Youngsters auf dem Sprung

Außerdem standen zum Beispiel Marko Marin von Werder Bremen, der ebenfalls im in Südafrika mit dabei ist, sowie Andreas Beck (TSG Hoffenheim), Benedikt Höwedes (Schalke 04) und Mats Hummels (Borussia Dortmund) im U21-Europameisterschafts-Kader von 2009. Alle drei sind feste Größen in ihren Teams und verpassten die WM-Teilnahme am Kap nur knapp. Thomas Müller wurde überraschend erstmals im August 2009 in die U21-Auswahl berufen und war somit beim Titelgewinn 2009 noch nicht dabei. Doch gerade das zeigt einerseits den rasanten Aufstieg des 20-Jährigen, der momentan mit vier Treffern und drei Vorlagen der beste Scorer der gesamten WM ist und andererseits die Vielzahl an talentierten deutschen Nachwuchskräften. Am Mittwoch fehlt der Dauerbrenner vom FC Bayern München allerdings im Halbfinale gegen Spanien aufgrund seiner zweiten Gelben Karte, die er gegen Argentinien gesehen hatte.

Und auch Per Mertesacker, Philipp Lahm Bastian Schweinsteiger und Lukas Podolski spielten vor ihrer A-Nationalmannschaftskarriere für die U21-Auswahl. Die deutsche Startelf ist trotz der Oldies Arne Friedrich (31) und Miroslav Klose (32) im Schnitt nur 24 einhalb Jahre alt. Ob die Jungs den Titel am Kap diese Jahr holen oder nicht, wir dürfen von einer „Goldenen Generation“ sprechen und uns auch bei den nächsten großen Turnieren berechtigte Hoffnungen auf den Titelgewinn machen.

Themen:
Kommentare zu diesem Artikel:
Kommentar schreiben:

kleiner | groesser
Bitte den folgenden Code eintragen
security code
busy
 

FOLGT UNS

Philibuster bei FacebookPhilibuster bei TwitterPhilibuster RSS FeedE-Mail-Abonnement

Philibuster-Fan werden


Neueste Beiträge

Meistgelesen