Schließen

Kostenlos registrieren!

  • Vertiefen und Erweitern Sie Ihr Netzwerk
  • Profile ansehen und neue Freunde hinzufügen
  • Teilen Sie Fotos und Videos mit der Community
  • Erstellen Sie eigene Gruppen und werden Sie Mitglied bei anderen Gruppen


Mein Philibuster
Deck +++ Alte Welt +++ Der Spielekonsolen-Papst
Donnerstag, 19.09.2013
(3 Bewertungen)
Kommentare (0) Drucken
 
Früherer Nintendo-Präsident Yamauchi ist tot
 

Der Spielekonsolen-Papst

Unter ihm wurde Nintendo im wahrsten Sinne des Wortes ein "Global Player": Nun ist der langjährige Präsident Hiroshi Yamauchi im Alter von 85 Jahren gestorben.
Geschrieben von: Marko Pfingsttag   
(©Wikimedia Commons)


Von 1949 bis 2002 war Hiroshi Yamauchi Präsident des Nintendo-Konzerns. 1983 brachte das Unternehmen die Spielekonsole "Famicom" (Famirī Kompyūta") beziehungsweise "Nintendo Entertainment System" (NES) auf den Markt,
deren Erfolg legendär und wegweisend zugleich war. Selbiges galt für praktisch alle weiteren Nintendo-Produkte: der Gameboy (1989), das SNES (1990/91) wie auch das Nintendo 64 (1996), das als letzte Heimspielekonsole Module - "Kasterl", wenn man so will - als Speichermedium verwendete. Gegen das Firmenmaskottchen Mario konnte sich der weniger familientaugliche Sega-Konkurrent "Sonic, the Hedgehog" nicht wirklich durchsetzen.

Dem wachsenden Markt für Smartphones und Tablets konnte Nintendo wenig entgegensetzen: Auf dem Höhepunkt des Erfolges der "Wii" galt Yamauchi als reichster Mann Japans. Zuletzt wurde er auf Platz 13 der reichsten Männer Japans gelistet.

Kommentare zu diesem Artikel:
Kommentar schreiben:

kleiner | groesser
Bitte den folgenden Code eintragen
security code
busy
 

FOLGT UNS

Philibuster bei FacebookPhilibuster bei TwitterPhilibuster RSS FeedE-Mail-Abonnement

Philibuster-Fan werden

Meistgelesene Artikel


Neueste Beiträge

Meistgelesen