Schließen

Kostenlos registrieren!

  • Vertiefen und Erweitern Sie Ihr Netzwerk
  • Profile ansehen und neue Freunde hinzufügen
  • Teilen Sie Fotos und Videos mit der Community
  • Erstellen Sie eigene Gruppen und werden Sie Mitglied bei anderen Gruppen


Mein Philibuster
Deck +++ Neue Welten +++ Rivva ist tot, es lebe Newshype
Mittwoch, 13.04.2011
(117 Bewertungen)
Kommentare (21) Drucken
 
Blogaggregator Newshype
 

Rivva ist tot, es lebe Newshype

Das Ende des Blogaggregators Rivva hat für viele Blogger eine Lücke im täglichen Informationsfluss hinterlassen. Newshype.de soll diese nun endlich schließen. Wir sprachen mit dem Gründer Jannis Kucharz über Hypes, Blog-Debatten und die langfristige Perspektive seines Projektes.
Geschrieben von:   
Newshype, ein würdiger Nachfolger für Rivva? © Sascha Jaeck


Das Aus für den beliebten Blogaggregator Rivva des Programmieres Frank Westphal kam überraschend. Immer wieder im Leben von Rivva hatte es Tiefschläge gegeben, war die Maschine, die tägliche dutzende Quellen auf ihre Verlinkungen in der Blogosphäre überprüfte und aus diesen Ergebnissen abbildete, was die Blogosphäre bewegte, mehrfach ausgefallen. Doch Westphal ließ sich nicht unterkriegen. Immer wieder erhöhte er die Serverpower und schraubte zuletzt mit Unterstützung von ein paar Sponsoren an seinem Bot, der immer besser zu werden schien. Warum er trotzdem am 3. Februar für immer den Stecker zog und viele Blogger ratlos zurückließ, wird wohl erst einmal ein Geheimnis bleiben.

Rivva ist tot, lang lebe Newshype

Interviewanfragen lehnte Westphal ab, genauso wie er seinen Fans bis heute eine Antwort schuldig bleibt für die Lücke, die er mit dem Ende von Rivva hinterlassen hat. Es war also eine Frage der Zeit, bis irgendjemand ein ähnliches Projekt realisierte. Der Wunsch war nicht zu überhören und zu übersehen, hatten sich die Blogger doch daran gewöhnt, auf einen Blick die laufenden Debatten in ihrer zunehmend größer werdenden Welt präsentiert zu bekommen. Jetzt ist es also soweit: Jannis Kucharz und Pëll Dalipi, Betreiber des Netzfeuilletons, haben mit Newshype.de jetzt einen Nachfolger geschaffen, der bereits in der Betaversion vielversprechend erscheint. Wir sprachen mit Jannis Kucharz über Debatten in der Blogosphäre und die Zukunft ihres Projekts.

Philibuster: Jannis, Ihr kündigt mit Newsyhype.de einen neuen Aggregator für Blogthemen an, der in die Fußstapfen des kürzlich eingestellen Rivva treten und relevante Themen und Hypes und laufende/gerade entstehende Debatten in der Blogosphäre abbilden soll. Momentan ist die Seite nur für eine kleine Gruppe ausgewählter Tester einzusehen. Wann geht es offiziell los?

Jannis Kucharz: Momentan ist der Feature-Umfang der Seite noch limitiert, deshalb auch die Begrenzung der Zugriffe. Wir wollen aber selbstverständlich nicht ewig in diesem Invite-System verharren. Sobald wir weiter ausgebaut haben, werden wir die Seite öffnen.

Philibuster: Mit Newshype habt Ihr Euch ja für einen aussagekräftigen Namen entschieden. Wie genau definierst Du einen Newshype, bzw. was verbirgt sich hinter dem Begriff?

Jannis Kucharz: Einen Newshype würde ich als Debatte umschreiben, die die Blogosphäre zu einem bestimmten Zeitpunkt umtreibt. Darunter verstehe ich aber nicht, gepushte Skandalgeschichten und ebenso wenig wollen wir mit Newshype Geschichten verbrennen. Vielmehr geht es darum, thematische Tendenzen der Bloggerszene und deren Urheber für die Öffentlichkeit sichtbar zu machen.

Philibuster: So ein Aggregator steht und fällt mit seinen Quellen. Welche Quellen liegen Eurer Beta-Version zugrunde und aus wie vielen wollt Ihr in Zukunft aggregieren?

Jannis Kucharz: Im Moment durchsuchen wir rund 2000 Quellen und die eingehenden Twitter-Links. Schon das ist für unseren Bot eine gerhörige Menge an Futter, aber wir wollen gerne noch mehr Blogs aufnehmen, denn je mehr Quellen, desto besser die Ergebnisse. Aber wir müssen behutsam ausbauen, damit sich unser Crawler nicht überfrisst.

Newshype

Screenshot aus der noch geschlossenen Beta von Newshype.de © Newshype.de

Philibuster: Ein Problem von Rivva war ja, dass die Blogosphäre in all ihrer Vielfalt gar nicht erfasst wurde. Vielmehr waren hauptsächlich klassische (Verlags-)Leitmedien und Alphablogs vertreten. Wollt Ihr dieser Thematik begegnen und wenn ja: Wie?

Jannis Kucharz: Dass große Blogs und Leitmedien mehr Inlinks erhalten, liegt in der Natur der Sache und ein automatischer Aggregator, der das Linkverhalten analysiert, kann natürlich auch nur dieses vorhandene Linkverhalten abbilden. Aber in den 2000 Blogs, die wir durchsuchen, sind keineswegs nur Alpha-Blogs vorhanden, sondern eine breite Auswahl aus der Blogosphäre. Wenn die “kleinen” Blogs sich untereinander verlinken, haben sie also auch eine faire Chance bei Newshype.de aufzutauchen. Gleichzeitig soll unsere vertikale Herangehensweise helfen, das Problem zu mindern. Alle Beiträge werden kategorisiert und wir bieten eben nicht nur die blogverdächtigen Kategorien Technik und Medien, sondern beispielsweise auch Sport und Mode. Zu diesen Themen gibt es auch eine äußerst aktive Blogosphäre und die wird gleichwertig auf der Startseite präsentiert. Dadurch hoffen wir etwas mehr in die Breite und Tiefe der Blogosphäre vorstoßen zu können.

Philibuster: Zusätzlich erschien Rivva gerade für kleinere Blogger oft zusätzlich als elitärer Club. Die Aufnahme war nur über eine Empfehlung eines bereits etablierten Mitglieds möglich. Plant Ihr ähnliches?

Jannis Kucharz: Nein, so etwas wird es nicht geben. Unser Bot lernt automatisch dazu. Nach dem Schema: Welche Blogs werden verlinkt, welche tags verwendet. Dadurch erweitert sich der Quellen-Pool immer mehr.

Philibuster: Frank Westphal hatte bei Rivva vor allem mit zwei großen Problemen zu kämpfen: 1. der enormen Serverlast, die notwendig ist, um all die Quellen auszuwerten und 2. die Finanzierung dieses Aufwands. Wie wollt Ihr dem entgegenwirken? Gibt es da bereits Konzepte?

Jannis Kucharz: Die enorme Serverlast haben auch wir schon zu spüren bekommen. Diese geht mit dem finanziellen Problem Hand in Hand. Ist Geld da, kann man die Serverkapazitäten erweitern. Deswegen bemühen wir uns auch von Anfang an, die Kosten wieder einzubringen. Einerseits haben wir Anzeigenplätze, aber wir wollen uns auch über Spenden und Flattr-Beiträge finanzieren. Dass Bedarf für einen Blogaggragtor da ist, hat der Aufschrei nach dem Ende von Rivva gezeigt. Nun hoffen wir, dass die Community uns freiwillig unterstützt. Wir wollen ein Projekt aus der Blogosphäre für die Blogosphäre sein.

Update: Philibuster verlost zusammen mit Newsyhype.de 10 Invite-Codes für die Beta-Phase. Hinterlasst uns einfach einen Kommentar, in dem Ihr darstellt, was Ihr Euch von Newshype erwartet.


Kommentare zu diesem Artikel:
geschrieben von Gregor Keuschnig, April 13, 2011

Die üblichen Verdächtigen
Ein automatischer News-Aggregator macht nichts anderes, als Massenbewegungen abzubilden. Masse zeigt aber nicht Klasse. Wenn Verlinkungen das bestimmende Kriterium bleiben, haben kleinere Blogs naturgemäss keine Chancen; die üblichen Verdächtigen, die man sowieso schon bis zum Überdruss vorgesetzt bekommt, bleiben dominant. Warum hierfür ein User spenden soll, bleibt ein Geheimnis.
geschrieben von Nic Haase, April 13, 2011

Invites via Twitter
Die Invites für die Neugierigen sind wirklich spärlich gesät. Für den ein oder anderen könnte es eventuell wie bei mir mit einer kurzen Tweet-Bitte unter dem Hashtag #newshype funktionieren.
geschrieben von Struppi, April 13, 2011

Natürlich macht das Sinn
Ich finde so ein Aggregator macht gerade Sinn wegen der Masse. Und ich persönlich, habe dank Rivva sehr viele kleinere Blogs kennengelernt, die mir ohne nie über den Weg gelaufen wären. Insofern freue ich mich, dass es jetzt dieses Projekt gibt und wäre auch gerne bereit dafür flattern.
geschrieben von Philipp Blum, April 13, 2011

...
Ich denke schon, dass auch kleine Blogs eine Chance haben. Man muss nur Zeit investieren und ordentlich Backlinks bekommen. Vielen ist dies aber zu aufwendig
geschrieben von Michael Stepper, April 13, 2011

...
@Nic Haase: 10 Leute können wir für heute auch glücklich machen. Schnelligkeit ist hier das Stichwort :)
geschrieben von Michael Stepper, April 13, 2011

...
@Gregor: Da ist was Wahres dran und es war uns auch wichtig, das im Interview anzusprechen. Was hilft es der Blogosphäre, wenn der Aggregator vor allem SPON-Artikel zusammenklaubt, die in ihrer schieren Masse die für die Blogosphäre wichtigen Themen verdrängen. Darüber sollte in der Tat nachgedacht werden. Frage an Dich: Wie könnte man dem begegnen?
geschrieben von Georg Schiedel, April 13, 2011

...
Ich bin gespannt, und schaue es mir gerne mal an! Ob besser/gleich/schlechter Rivva muss dann die Zeit zeigen. Der Ansatz Nutzer zahlen und sorgen so für eine "Unabhängigkeit" der Plattform ist jedenfalls spannen.
geschrieben von Nic, April 13, 2011

...
Was ich erwarte? ein "besseres rivva" - wenn tatsächlich nicht nur die Alphatiere der Blogosphäre dort auftauchen wird das Bild "gerechter".
Mir fehlt rivva (und commentarist)...
geschrieben von Dietmar, April 13, 2011

...
Ich wünsche mir ein Angebot, welches meinem Streben nach dem berühmten Blick über den Tellerrand unterstützt. Mainstream kennen viele, denn sonst wäre es kein mainstream. Aber die kleinen Perlen zu finden und zu fördern, das wird eine sehr schwierige Aufgabe für einen Bot. Viel Erfolg!
geschrieben von Guenny, April 13, 2011

...
Ich denke es ging auch ohne Rivva, auch wenn es durchaus seine praktische Seite hatte. Meistens tauchten dort, genauso wie bei anderen Aggregatoren, sowieso nur A Blogger auf. Newshype füllt diese Lücke bestimmt auf, bzw. macht es eventuell sogar besser. Kommt ganz darauf an, was die Technik dahinter leisten kann.
geschrieben von Chris, April 13, 2011

...
Einen großartigen Nachfolger für Rivva, denn es ist viel Platz frei geworden...
geschrieben von Ralf Marder, April 13, 2011

Viele Erfolg für das Projekt
Ich erhoffe mir von Newshype eine Plattform, die noch besser und effizienter aktuelle Debatten und Themen in der deutschen Blogosphäre zusammenführt.
geschrieben von Philipp Blum, April 13, 2011

...
Ich erhoffe mir von Newshype ordentlich Backlinks für mein Projekt www.arm-community.de und www.tabtech.de (wobei ich nur dort mitwirke). Auf das ich groß raus komme und ordentlich Leser bekommen ^^
Ich will davon leben können und meinem Leber der Technik widmen :)
geschrieben von m, April 14, 2011

...
Kleiner Fehler: Westphal zog am 03. Februar den Stecker...
geschrieben von Michael Stepper, April 14, 2011

...
@m: Vielen Dank, haben wir sofort korrigiert!
geschrieben von Michael Stepper, April 14, 2011

...
So, 2 Invite-Codes haben wir noch!
geschrieben von teecee, April 14, 2011

klasse
Klasse wenn #newshype die Lücke füllt.
Ein invite wäre auch klasse :-)
geschrieben von Michael Stepper, April 14, 2011

...
So, einen (!) Invite-Code hätten wir noch. Schnellsein lohnt sich also :)
geschrieben von rudimentor, April 17, 2011

...
Ich würde mich freuen, wenn Ihr erstmal versucht nah an rivva ranzukommen.
geschrieben von Sascha, Mai 05, 2011

...
Ist noch ein Invite da? Ich würde mich gerne davon überzeugen, dass newshype Rivva sinnvoll ersetzt und bei der täglichen Recherche hilft. Als Redakteur war das Tool fast unverzichtbar geworden.
geschrieben von Michael Stepper, Mai 09, 2011

...
Hallo Sascha, leider sind alle Invites bereits vergeben.

Herzlichen Gruß,
Michael
Kommentar schreiben:

kleiner | groesser
Bitte den folgenden Code eintragen
security code
busy
 

REKLAME

FOLGT UNS

Philibuster bei FacebookPhilibuster bei TwitterPhilibuster RSS FeedE-Mail-Abonnement

Philibuster-Fan werden

REKLAME

Meistgelesene Artikel

Ähnliche Artikel


Neueste Beiträge

Meistgelesen